5G4BP

5G For Business Parks

Projektbeschreibung
Während die landesweiten Mobilfunknetze der großen Betreiber mit ihren Best-Effort-Breitbanddiensten primär den Massenmarkt bedienen, benötigen Unternehmen maßgeschneiderte 5G-Netze, die sich nahtlos in die bestehende Kommunikationsinfrastruktur einfügen lassen. Große Unternehmen haben deshalb damit begonnen unter Verwendung von dafür vorgesehenem Frequenzspektrum eigene 5G-Campusnetze zu bauen. Klein- und mittelständische Unternehmen haben dafür aber in der Regel weder das Know-how noch die finanziellen Möglichkeiten. Andererseits sind ihre Anforderungen an drahtlose Kommunikationsnetze ähnlich zu denen von Großunternehmen. Sie drohen somit technologisch zurückzufallen.

Um diese digitale Spaltung zu vermeiden, hat sich 5G For Business Parks (5G4BP) das Ziel gesetzt, für die häufig in Gewerbeparks ansässigen klein- und mittelständischen Unternehmen eine Open RAN-basierte Lösung zu schaffen, bei der sich das 5G-Campusnetz über den gesamten Business Park erstreckt und von einem auf dieses Szenarium spezialisierten Operator aufgebaut und betrieben wird. Um auch noch vom Gewerbepark entfernt liegende Unternehmen zu erreichen, wird eine Richtfunkanbindung angeboten.

Konkrete Ziele von 5G4BP sind

  • die Entwicklung einer vollständig integrierten Open RAN-Lösung für 5G-Campusnetze inklusive Edge Data Centre in Gewerbeparks
  • die Schaffung eines europäischen Ökosystems für solche Campusnetze
  • der Aufbau und die Inbetriebnahme eines Referenznetzes in einem Gewerbepark im Departement Isère in Frankreich
  • die Weiterverbreitung dieser Lösung in Gewerbeparks in Frankreich, Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Mit Blick auf die digitale Unabhängigkeit Europas (Digital Sovereignty) wird das deutsch-französische Projekt 5G4BP weitestgehend auf entweder selbst entwickelte Komponenten oder auf Komponenten zurückgreifen, die von den ebenfalls vom BMWK geförderten Leitprojekten CampusOS und 5G-OPERA entwickelt werden.

Konsortium
Deutschland: highstreet technologies GmbH (lead), Xelera Technologies GmbH
Frankreich: 6WIND (lead), SPECTRONITE, ALSATIS, AW2S ADVANCED WIRELESS SOLUTIONS AND SERVICES

Themen
5G, Open RAN, Business Parks, Industry 4.0, Fertigungsindustrie, Handel (Industrie 4.0, Digitale Produktion)

Laufzeit
Januar 2022 – Dezember 2024

Budget
Gesamtmittel: 0,6 Mio. €
Fördersumme: 0,3 Mio. €

Ansprechpartner

highstreet technologies GmbH

Alfons Mittermaier