SmartSense&Rescue

Automatische Situationserfassung zur Erhöhung der zivilen Sicherheit von Personen bei lebensbedrohlichen Lagen

Anwendungsbranche: Öffentlicher Sektor
Technologiebereich: Machine Learning

SmartSense&Rescue entwickelt ein intelligentes System, das Personen in lebensbedrohlichen Situationen mit Hilfe von Videobildern aus Kameradrohnen automatisiert lokalisiert. Das System unterstützt die Einsatzkräfte vor Ort und erhöht so die Sicherheit der Bevölkerung bei Katastrophen.

Ausgangslage
In Gefahrenlagen wie Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder Massenpaniken müssen Einsatzkräfte schnell und effizient handeln, um Menschenleben zu retten. Vieles hängt davon ab, ob es gelingt, die Lage präzise zu klären: Wie sind die Gegebenheiten vor Ort? Wie viele Personen sind in Gefahr? Wo befinden und wohin bewegen sich die Betroffenen? Schon heute kommen dabei häufig Drohnen und Kameratechnik zum Einsatz. Allerdings wird diese Technik bisher nur zur rein visuellen Live-Beobachtung genutzt, gewissermaßen als „verlängertes Auge“. Denn aufgrund fehlender softwarebasierter Auswertungsmöglichkeiten verfügen die Systeme kaum über intelligente Funktionen. Gleichzeitig verschärft sich die Gefahrenlage in Deutschland – zum Beispiel durch die jährlich steigende Waldbrandgefahr – und die Einsatzkräfte geraten zunehmend an ihre Leistungsgrenzen.

Projektziel
SmartSense&Rescue erarbeitet eine intelligente Softwarelösung, die in der Lage ist, Personen auf Basis von Videoaufnahmen aus handelsüblichen Einsatzdrohnen automatisiert zu zählen, zu lokalisieren und ihre Bewegungen zu analysieren. Dazu werden bereits bestehende Algorithmen weiterentwickelt und angepasst, anschließend in ein Gesamtsystem integriert und für den Rettungseinsatz optimiert. Alle Informationen, die etwa Videokameras, Wärmebildkameras oder GPS-Sender liefern, werden nahezu in Echtzeit ausgewertet und visuell aufbereitet. Einsatzkräfte können so zum Beispiel anhand von Farbcodierungen in einem 3D-Lageplan ablesen, wie hoch die akute Gefahr für eine Person an ihrem aktuellen Standort ist. Die Lösung soll in bestehende Einsatzführungssysteme von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben integriert werden und so die Einsatzkräfte vor Ort unterstützen. SmartSense&Rescue wird in mehreren Szenarien zusammen mit dem Anwendungspartner, den Feuerwehren des Landkreises Cham, getestet und evaluiert.

Anwendung und praktischer Nutzen
Die intelligente Technologie soll die Arbeitsbelastung der Einsatzkräfte reduzieren und darüber hinaus robuster und genauer sein als bereits existierende Einzelverfahren. Für SmartSense&Rescue gibt es vielfältige Anwendungsszenarien, von der Suche nach vermissten Personen bis hin zu schweren Katastrophen und komplexen Gefahrenlagen wie bei Hochwasser oder Industriebränden.

Konsortium:
CrisCom Solutions GmbH (Konsortialführer), Technische Universität Berlin, Landkreis Cham

01.05.2020-30.04.2022

Ulrich Ditsch
CrisCom Solutions GmbH

Ulrich.Ditsch(at)CrisCom.de