Meldung
29.03.2021

Neue deutsch-österreichische Zukunftsprogramme starten

Die deutsch-österreichischen Programme „IKT der Zukunft“ und „Produktion der Zukunft“ sind mit den vier Projekten CARNIVAL, D-TRAS, SmartDIS und EuProGigant im Februar und März gestartet.

Die deutsche und österreichische Fahne sind zu sehen
©Sasha Strekoza - stock.adobe.com.
Fahne Österreich und Deutschland

Die Programme sind in Kooperation mit dem österreichischen Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) entstanden, das die gemeinsamen deutsch-österreichischen Ausschreibungen koordiniert hat. Ziel der Ausschreibungen war die verstärkte Zusammenarbeit in Themenfeldern wie Komplexität von IKT-Lösungen, Sichere Systeme und Intelligente Systeme. Weitere Bereiche sind die Interoperabilität für „IKT der Zukunft“ sowie die Erhöhung der Flexibilität und Effizienz in der Produktion durch die Verarbeitung von produktionsrelevanten Daten (insbesondere durch GAIA-X) für „Produktion der Zukunft“.

 

Internationale Kooperationen und daraus resultierende gemeinsame internationale Projekte gewinnen immer mehr an Relevanz. Momentan werden elf solcher Projekte vom BMWi gefördert, eine Übersicht finden Sie hier.