Veranstaltung

"krisenFest" - Demo Day zur Krisenbewältigung mit KI

Beginn:13.05.2024 - 12:00 Uhr
Ende:13.05.2024 - 19:30 Uhr
Ort:Forum Digitale Technologien, Salzufer 15/16, 10587 Berlin

Der Demo Day „krisenFest“ zur Krisenbewältigung mit KI ist eine kostenlose Veranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Technologieprogramms KI‑Innovationswettbewerb und des Forum Digitale Technologien.

Das Visual des Demo-Days "krisenFest"
Demo-Day Krisenfest

Ob Störung globaler Lieferketten, Sprachbarrieren bei Notrufen, Naturkatastrophen oder infektiöse Krankheitswellen: In kleinen und großen Krisensituationen ist es wichtig, schnell verlässliche Informationen zur Verfügung zu stellen, um handeln zu können. In der Bereitstellung erforderlicher Datenquellen und der intelligenten Verknüpfung vorhandener Daten mittels KI liegt ein wichtiger Schlüssel, um Krisensituationen aller Art zukünftig besser und effizienter bewältigen zu können.

Die Projekte CoyPu, DAKI-FWS, KISS, PAIRS, ResKriVer und SPELL des Technologieprogramms KI Innovationswettbewerb, gefördert durch das BMWK, stellen interaktive Demonstratoren für die Prävention und Bewältigung bedrohender Krisensituationen in Wirtschaft und Gesellschaft vor:

In knapp 20 interaktiven Demonstratoren wird gezeigt, wie der Schutz der Bevölkerung und die Resilienz der Wirtschaft gestärkt werden können. Besuchen Sie den Demo-Day „krisenFest“ und erfahren Sie, wie Sie die folgenden Anwendungen für Ihr Krisenmanagement und Ihre Krisenprävention nutzen können.


Bevölkerungs- und Katastrophenschutz:

  • KI-gestützte Notrufassistenz für Leitstellen: Von Simultanübersetzung bis Entscheidungsunterstützung (Eric Rietzke, DFKI)
  • EmEye-T®, Informationsgewinn durch Zugriff auf mobile Endgeräte (Guenter Huhle, Corevas GmbH)
  • KI-unterstützte digitale Lagedarstellung im Bevölkerungsschutz (Simon Franke, ITC-DRK Rheinland-Pfalz)
  • Social Media Monitoring in Krisensituationen für Leitstellen und Redaktionen (Rolf Fricke, Condat AG)
  • EvaVe, KI- und simulationsbasierte Engpassanalyse und Maßnahmenevaluierung zur Erhöhung der Resilienz in Versorgungsnetzwerken von BOS (Johanna Kippenberger, Fraunhofer IML)
  • KI-basierte Prognose des Populationsverhaltens in Städten und Regionen (Richard Pastor, NET CHECK GmbH)
  • Dashboard zur saisonalen Vorhersage von Überschwemmungen und Dürren in deutschen Flusseinzugsgebieten (Elena Xoplaki, Uni Gießen)
  • Epidemiefrüherkennung mithilfe von KI (Bianca Hennig, Tiplu GmbH)
  • KI-basierte Einsatzplanung im Bevölkerungsschutz (Natalie Gdanitz, DFKI)
  • KI-gestütze Disponierung eines Robotersystems zur KI-basierten Echtzeitanalyse eines verunglückten Gefahrenguttransports (David Teppe, Advancis)

Lieferkettenmanagement:

  • KI-Dashboard zur Identifizierung von krisenbedingten Lieferketten-Störungen in regionalen (sächsischen) Wirtschaftsräumen (Julia Lücke, DIW)
  • CoyPuGPT, dialogorientierte Abfrage zur Erkennung potenzieller Risiken in Lieferketten (Sebastian-Philipp Brandt, Siemens AG)
  • Material-Monitor, KI-Controlling zur dynamischen Material-Überwachung (Felix Müller, DATEV)
  • KI- und simulationsbasierte Produktionsplanung (Jonas Schmitt, Siemens AG)
  • VISCA, kartenbasierte Erfassung von Lieferketten-Informationen zur Analyse der Konsequenzen von Disruptionen (Thomas Hoppe, Fraunhofer FOKUS)
  • Intelligentes Matching für 3D-Druck (Hagen Jung, InfAI)
  • Supply Chain Radar zum präventiven Lieferkettenmanagement (Jürgen Bretfeld, ADVANEO GmbH)

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch!

Nähere Informationen zu den ausstellenden Forschungsprojekten:

  • Bei CoyPu entsteht eine KI-basierte Informationsplattform für effizientes Krisenmanagement, die gesamtwirtschaftliche, branchenspezifische und unternehmensinterne Daten in komplexen wirtschaftlichen Herausforderungen vernetzt, analysiert und bewertet.
  • DAKI-FWS entwickelt eine KI-basierte Analyse-Plattform, die eine Vielzahl verschiedener Datenquellen nutzt, um Unternehmen und öffentliche Organisationen als intelligentes Frühwarnsystem mit Prognosen im Rahmen von potenziellen Krisenszenarien zu versorgen und so die Krisenprävention der Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken.
  • Die Markt- und Vernetzungsplattform, die das Projekt KISS entwickelt, ermöglicht Krankenhäusern, Hilfsorganisationen und Unternehmen aus der additiven Forschung mit Hilfe von KI und Chatbots einen potenziellen Gütermangel zu erkennen, diese zu beauftragen und mit den Produzenten vernetzt zu werden.
  • Bei PAIRS werden lernende KI-Services für das Krisenmanagement in Krankenhäusern, zum Bevölkerungsschutz oder Lieferkettenmanagement für KMU entwickelt, mit der sich Krisensituationen früh identifizieren lassen und entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden können.
  • ResKriVer entwickelt eine wissensbasierte Plattform für resiliente Versorgungsnetze, mit der Krisenstäbe, Unternehmen und Redaktionen krisenrelevante Informationen beziehen und Auswirkungen von Engpässen in Versorgungketten prognostiziert werden können.
  • Bei SPELL entsteht eine Plattform zur intelligenten Entscheidungs- und Einsatzunterstützung in Leitstellen und beim Lagemanagement, die in Krisensituationen zur Gefahrenabwehr und Nothilfe sowie zur Prävention von Gefahrensituationen und Koordination von Handlungen und Informationsverbreitung in Krisenereignissen eingesetzt werden kann.

Agenda:

12:00 - 12:50 Uhr

Registrierung & Lunch

13:00 - 13:10 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

Axel Voß, BMWK
Moderation: Kristina Peneva & Marc Reznicek (FDT)

13:10 - 13:30 Uhr

Impuls: Drängende Herausforderungen im Bereich Krisenbewältigung

Gerd Friedsam, Technisches Hilfswerk (THW)

13:30 - 14:00 Uhr

Kurzvorstellung Projekte Demo-Block I

14:10 - 15:50 Uhr

Demo-Runde Block I: Bevölkerungs- und Katastrophenschutz

SPELL (4 Demos)
ResKriVer (2 Demos)
DAKI-FWS (2 Demos)
PAIRS (2 Demos)

16:00 - 16:20 Uhr

Impuls: Drängende Herausforderungen im Supply Chain-Management

David Saive, Tug & Tow und Hrsg. „Logistik und Recht“
"Rechtssicher durch die Krise - Legal Product Owners for compliant AI-Tools"

16:20 - 16:50 Uhr

Kurzvorstellung Projekte Demo-Block II

17:00 - 18:15 Uhr

Demo-Runde Block II: Lieferkettenmanagement

CoyPu (4 Demos)
ResKriVer (1 Demo)
KISS (1 Demo)
PAIRS (1 Demo)

18:15 - 19:30 Uhr

Verabschiedung & Get-together

Die Anmeldung zum Event ist über folgenden Link möglich: Link



Weiterführende Informationen