AI4MediaData

Connecting Media with Usage Data. Plattform für die KI-basierte Analyse, semantische Integration und Nutzung von Mediendaten

Anwendungsbereich: Medien
Technologiebereiche: Data & Service Management; Semantische Technologien

AI4MediaData reduziert die Komplexität von Entscheidungsprozessen durch die intelligente Verknüpfung des Media-Contents mit Nutzungsdaten: Dafür werden Methoden der künstlichen Intelligenz (KI), um Daten von Medieninhalten zu analysieren und mit Nutzungsdaten zu verknüpfen. Durch die automatisierte Auswertung des Datenpools werden beispielsweise Mediatheken oder Streaming-Plattformen nutzerfreundlicher gestaltet. Medienanbieter profitieren von der Lösung, weil sie ihre Angebote exakter planen und die Daten anderen Marktteilnehmern zur Verfügung stellen können.

Ausgangslage
Der Medienkonsum hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Nutzer sind es heute gewohnt, dass ihnen automatisch Filme, Musikstücke oder Textbeiträge angezeigt werden, die ihren persönlichen Interessen entsprechen. Vor allem große, meist US-amerikanische Online-Plattformen setzen solche personalisierten Angebote erfolgreich ein. Denn anders als deutsche Unternehmen verfügen sie über riesige Datenmengen, die sie laufend auswerten. In Europa ist die Medienlandschaft dagegen stark zersplittert und die Entwicklung von KI-basierter Datenanalyse im Mediensektor weit weniger fortgeschritten. AI4MediaData soll das ändern.

Projektziel
Ziel des Projekts ist es, den Prototyp einer Softwareplattform zu entwickeln, die KI-basiert Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführt, analysiert und verwertet. Die Software analysiert Mediendaten mithilfe von KI-Methoden und verknüpft die gewonnenen Informationen zu datenbasierten Entscheidungshilfen. Neben den eigentlichen Medieninhalten fließen auch Metadaten (z. B. Inhaltsbeschreibungen), Nutzungsdaten (z. B. Anzahl von Abrufen und Abbrüchen) oder Informationen über Nutzer und deren Gewohnheiten in die Analyse ein. Im Rahmen des Projekts werden zudem gemeinsam mit Medienpartnern (Sender, Distributoren) DSGVO-konforme Lösungen geschaffen.

Anwendung und praktischer Nutzen
AI4MediaData kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Medieninhalte digital bereitgestellt werden. Ein Vorteil für die Nutzer ist, dass sie interessante Medieninhalte leichter finden und individuell passende Empfehlungen erhalten. AI4MediaData generiert Wissen über Medieninhalte und deren Nutzung. Es verknüpft Metadaten mit Nutzungsdaten auf einer Plattform zu Assistenzsystemen, z.B. für:

• Medienschaffende / Content Manager, damit sie erfolgreiche Medienprodukte schaffen können,
• Distributoren, damit sie die richtigen Inhalte am richtigen Ort zur richtigen Zeit ausspielen und
• Werbetreibende, damit ihre Botschaften die richtigen Empfänger finden / damit datengestützt die richtigen Orte für ihre Botschaften identifiziert werden.
Über die Förderphase hinweg werden drei Projekte mit jeweils einem Medienpartner pro Projekt entwickelt. Diese unterstützen das Projekt durch fachlichen Input als Testkunden und durch die Bereitstellung von Mediendaten. Die Projekte sollen anschließend von AI4MediaData produktisiert und verwertet werden.

Konsortium:
ZDF Digital Medienproduktion GmbH (Konsortialführer), DDG – Digital Devotion Group GmbH, Hochschule Mainz, Fraunhofer IAIS

Ansprechpartner

ZDF Digital Medienproduktion GmbH

Volker Denkel

01.08.2019-31.07.2022