BloGPV

Technologieprogramm Smart Service Welt II

Blockchainbasierter virtueller Großspeicher für PV-Anlagenbetreiber

BloGPV-Logo
© BloGPV
BloGPV-Logo

Kurzbeschreibung

Direkt mit dem Nachbarn Strom handeln – dies will das Forschungsprojekt BloGPV verwirklichen, indem Solarstromerzeuger und Stromkonsumenten in einem lokalen virtuellen Speicherverbund vernetzt werden. BloGPV entwickelt geeignete technologische Lösungen für einen automatisierten Stromhandel in diesem Verbund. Dadurch sollen Photovoltaikanlagen nach Wegfall der Einspeisevergütungen für Erzeuger wirtschaftlich rentabel und Ökostrom für Konsumenten attraktiv bleiben. Somit wird ein wichtiger Beitrag in Richtung Stromversorgung der Zukunft geleistet.

Ausgangslage

Durch den flächenhaften Ausbau der Photovoltaik (PV) in Deutschland liegt die Stromerzeugung nicht mehr allein in den Händen großer Versorger wie Stadtwerken und den bekannten Energiekonzernen, sondern auch bei kleinen Anlagenbetreibern. Damit wandelten sich vorherige Konsumenten zu Prosumern, weil sie eigenen Strom produzieren, verbrauchen und vermarkten. Dieser Wandlungsprozess dezentralisierte die Energieversorgung in Deutschland fortwährend. Fallen ab 2021 die ersten EEG-Vergütungen weg, sind die neuen dezentralen PV-Anlagenbetreiber umfassend in den freien Strommarkt zu integrieren. Andernsfalls droht ein Rückbau bestehender Anlagen und ein Rückschritt in der Energiewende. Daher braucht es individuelle Energielösungen und ein Marktmodell, das sowohl für Kleinerzeuger als auch für Endverbraucher attraktiv ist.

Ziele

BlogPV arbeitet an der Entwicklung eines virtuellen Speicherverbunds für Betreiber von PV-Anlagen. Kleine Hausspeicheranlagen schließen sich mithilfe digitaler Technologie zu einem virtuellen Großspeicher zusammen, wobei die Marktteilnehmer untereinander Strom handeln. Der virtuelle Speicher selbst optimiert die Stromflüsse zwischen den Marktteilnehmern und stabilisiert das Stromnetz.

Für den Stromhandel setzt man eine Blockchain-Lösung in einem Peer-to-Peer-Verfahren zwischen den Marktteilnehmern ein. Der Blockchain-basierte Handel ist manipulationssicherer, transparenter und kostengünstiger für alle Akteure und kommt ohne Mittler aus. Prosumer und Endverbraucher handeln Strom also direkt miteinander. Als Datengrundlage dienen Messwerte der Erzeuger und Endkunden, mit denen sie Produktion, Verbrauch und Stromhandel an den Bedarf, das Nutzungsverhalten und die klimatischen Bedingungen anpassen können.

BloGPV ist ein Pilotprojekt für die lokale Energieversorgung der Zukunft. Im Rahmen des auf drei Jahre angesetzten Projekts wird BloGPV einen Demonstrator bauen, der ein funktionierendes Blockchain-basiertes Marktsystem in einem räumlich begrenzten Arealnetz vorführen soll. Auf diese Weise will das Projekt einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten.

Konsortialpartner

Discovergy GmbH (Konsortialführer), Caterva GmbH, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Discovergy GmbH, Stadtwerke Hannover AG, Technische Universität Berlin

Ansprechpartner

Discovergy GmbH


Thorsten Zörner

© blog.stromhaltig

Thorsten Zoerner

Homepage: BloGPV