Meldung
11.11.2021

Ergebnisse aus dem Technologieprogramm Smart Service Welt II

Neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen

Die Broschüre zeigt die Ergebnisse der 19 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Technologieprogramm Smart Service Welt II geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekte zwischen 2018 und 2021.

Es ist das Cover der Broschüre zu sehen.
Ergebnisbroschüre

Wie können intelligente Dienste unseren Alltag erleichtern? Welchen Beitrag leisten sie, um die Versorgung in ländlichen Regionen zu verbessern? Welche Chancen bietet eine digitale Plattform für die Zusammenarbeit im Team? Wie lassen sich Daten intelligent verknüpfen? Wie können Markteintrittsbarrieren abgebaut und der durchgängige Einsatz digitaler Tools in Lebenszyklen aufgebaut werden? Was braucht es für eine sichere Peer-to-Peer-Kommunikation oder für den zeitgleichen, aber friktionslosen Einsatz digitaler Anwendungen, etwa im Operationssaal? Welche Anforderungen stellen sich an Reallabore für digitale Start-ups oder an kollaborative Plug-n-Play-Wertschöpfungsplattformen? Und: Wie gelingt es, digitale Lösungen breit zu implementieren – auch jenseits dichter digitaler Infrastruktur und großer Bandbreiten? Diese und etliche Fragen mehr haben die 19 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Technologieprogramm Smart Service Welt II geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekte zwischen 2018 und 2021 beantwortet. Sie setzten sich zusammen aus über 100 Teammitgliedern aus wissenschaftlichen Einrichtungen, großen, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Start-ups. Entstanden sind wichtige Bausteine für ein zukunftsfähigeres Energiesystem, für ein digitales Gesundheitswesen, für eine intelligente Logistik und Mobilität, für effizientes Arbeiten im Homeoffice und nachhaltig attraktives Wohnen von morgen.

Weiterführende Informationen