Zur Onlineversion  
  April 2020  
   
 

Newsletter

Neues aus dem Förderbereich Entwicklung digitaler Technologien – Ausgabe 1/2020

 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die derzeitige Situation stellt uns auch beruflich vor große Herausforderungen. Viele Menschen arbeiten derzeit im Homeoffice, dank modernster Technologien ist das nahezu ohne Einschränkungen möglich. Auch Forschungsverbünde tauschen sich in Chats und Videokonferenzen aus, wie verschiedene Meilensteintreffen in den einzelnen Technologieprojekten zeigen. Und das ist nicht nicht das einzige Signal, das Mut macht: In den Technologieprogrammen des BMWi wird an Lösungen gearbeitet, die die Bewältigung solcher Krisen in Zukunft erleichtern können. Dabei verfolgen Projekte diverse Ansätze, wie die Abläufe und Prozesse in Wirtschaft und Gesellschaft mit Unterstützung digitaler Technologien verbessert werden können: Im Gesundheitsbereich sollen Systeme unterstützen, das Angebot telemedizinischer Zentren für kardiologische Patienten auszuweiten. Auch Methoden, die eine einfache und zugleich sichere Kommunikation in der Patientenversorgung ermöglichen, werden entwickelt. In der Logistik sind Lösungen in Arbeit, die mit künstlicher Intelligenz Lieferketten und Intralogistik in den Filialen optimieren. Mit Hilfe einer IoT-basierten Anwendung lässt sich die Zustellung von Paketen an den Empfänger effizienter, zuverlässiger und flexibler als bisher gestalten. Und soziale Liefernetzwerke ermöglichen Nachbarn, einander mit zeitgemäßen Methoden zu helfen. Auch die Kultur bleibt nicht außen vor: Interaktive Services ermöglichen ein multimediales Eintauchen in das Orchestergeschehen – sowohl vor Ort, via Smartphone, als auch von Zuhause aus.

Aufgrund der derzeitigen Situation verzichten wir in dieser Ausgabe auf die Terminrubrik. Aktuelle Hinweise finden Sie auf der Website www.digitale-technologien.de. Über die Fortschritte in den Technologieprojekten werden wir Sie weiter informieren. Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

 
 
  Aktuelles aus Programmen und Projekten  
 
  KI-Projekte nehmen Arbeit auf  
 
 
Symbolbild für den Start der KI-Projekte in die Umsetzungsphase, auf der der Schriftzug START in weißer Blockschrift auf blau-kariertem Hintergrund zu sehen ist.   Während noch bis 20. April die Bewerbungsfrist für die zweite Runde des KI-Innovationswettbewerbs läuft, sind in den vergangenen zwei Monaten mehrere Gewinner des ersten Förderaufrufs mit Kick-Off-Treffen in ihre dreijährige Umsetzungsphase gestartet.
 
     

  PAiCE-Projekt SaSCh stellt vernetzte Lieferkette vor  
 
 
SaSCh-Logo   In der Logistik können Erschütterungen während des Transports oder beim Einlagern zur Beschädigungen der Ware führen – was oft zu spät bemerkt wird. Hier schafft das von SaSCh entwickelte System Abhilfe: Die vernetzte Lieferkette ermöglicht eine durchgängige Qualitätsüberwachung der Logistikkette und entdeckt Schäden so frühzeitig.
 
     

  PAiCE-Projekt iSLT.NET präsentiert bei Abschlussveranstaltung seine Logistiklösung 4.0  
 
 
Das Bild zeigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der Abschlussveranstaltung des PAiCE-Projekts iSLT.NET.   Ressourcen- und umweltschonende Logistikprozesse mit digitalen Technologien verknüpfen: Wie das funktionieren kann, zeigt das PAiCE-Projekt iSLT.NET. Funktion und Nutzen des entwickelten Netzwerks für Sonderladungsträger (SLTs) präsentierte das Konsortium bei der Abschlussveranstaltung in München.
 
     

  Smarte Datenwirtschaft: Charité und BARMER kooperieren bei der telemedizinischen Versorgung von Herzpatienten  
 
 
Telemedizinische Versorgung   Das Berliner Universitätsklinikum Charité und die BARMER Krankenkasse haben eine Kooperation zur telemedizinischen Mitbetreuung von Patienten mit chronischer Herzschwäche vereinbart. Das Konzept wird aktuell von der Charité zusammen mit Partnern im Programm Smarte Datenwirtschaft weiterentwickelt.
 
     

  Neuer Smart-Living-Monitor nimmt Smart-Living-Märkte unter die Lupe  
 
 
Smart-Living-Monitor Auszug   Ob Smart Home, Smart Mobility oder vernetzte Dienste im Bereich Gesundheit: Smart-Living-Anwendungen setzen sich in immer mehr Lebensbereichen durch. Der aktuelle Smart-Living-Monitor der Geschäftsstelle Smart Living vergleicht die Marktentwicklungen in Deutschland und weiteren Ländern miteinander und stellt Prognosen auf.
 
     

  CrowdMyRegion startet Corona-Hilfspaket  
 
 
Dieses Bild zeigt das Logo des Projekts   Mithilfe der vom Projekt entwickelten „Emmas.app“ können Kunden bei regionalen Geschäften einkaufen und sich die Waren nach Hause liefern lassen.
 
     

  Die Smart Service Welten virtuell entdecken  
 
 
Dieses Bild zeigt die "Smart Service Welten in AR"-App in Aktion auf einem Tablet. Im Hintergrund der für die App notwendige Augmented-Reality-Tracking-Flyer.   Durch die Ausbreitung des Corona-Virus gewinnen technologische Innovationen noch mehr an Bedeutung. Wichtige Vorarbeit für die Arbeit von morgen oder digitales Wohnen und Leben leisten auch die Smart Service Welten. Die App „Smart Service Welten in AR“ lädt auf dem eigenen Smartphone oder Tablet zum Entdecken ein.
 
     

  Aktuelles aus der Förderlandschaft  
 
  Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“: Elf Projekte für die nächste Phase ausgewählt  
 
 
Sichere digitale Identitaeten Visual   Mit dem Wettbewerb möchte das BMWi herausragende Ansätze für neue offene, interoperable und einfach nutzbare ID-Ökosysteme fördern, die in Modellregionen anwendungsnah erprobt werden sollen. Die Website bietet Einblicke in die elf ausgewählten Projekte der nächsten Wettbewerbsphase und den weiteren zeitlichen Ablauf.
 
     

  Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ – Zweiter Förderaufruf vom 05.02.2020  
 
  Einreichung bis 20. April 2020, 12:00 Uhr  
     

  Internationales  
 
  Reise nach Südkorea und Japan: Auf Erkundungstour für die nächste Roadshow des Forum Digitale Technologien  
 
 
In Seoul besucht die Delegation die deutsche Botschaft.   Vom 4. bis zum 7. Februar 2020 reiste eine Delegation unter Leitung des BMWi zu Regierungsgesprächen nach Seoul und Tokyo. Zur Vorbereitung der nächsten Roadshow des Forum Digitale Technologien (FDT) konnte eine Vertreterin mit nach Südkorea und Japan reisen und so bereits im Vorfeld spannende Eindrücke und wichtige Kontakte knüpfen.
 
     

  Aktuelles aus der Forschung  
 
  Die Blockchain-Revolution im Stromhandel  
 
 
Energierevolution getrieben durch Blockchain Cover   Die neue Publikation "Energierevolution getrieben durch Blockchain" zeigt, welche Lösungen die Energie-Projekte des BMWi-Technologieprogramms Smart Service Welt II erforschen, um Erneuerbare-Energien-Anlagen mithilfe von digitalen Technologien und neuen Geschäftsmodellen wirtschaftlich rentabel und damit unabhängig von staatlichen Förderungen zu machen.
 
     

  Geförderte Programme  
 
Logo Forum Digitale Technologien   Logo PAiCE   Logo Smart Service Welt    Gründerwettbewerb - Digitale Innovationen
             
Logo Smarte Datenwirtschaft   Wirtschaftsinitiative Smart Living  
             
 
     
 
  Netzwelt-Highlights  
 
  "#WirVsVirus-Hackathon gegen die Corona-Krise" (Artikel auf deutschlandfunk.de)  
 
  "Kostenloser Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona" (E-Book von t3n)  
 
  "Wie Corona unsere Arbeitswelt verändern könnte" (Aktuelle Episode des tagesschau Zukunfts-Podcasts "mal angenommen")  
 
  "Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Mit KI das Klima retten?" (Beitrag im Digital Society Blog des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft)  
 
  "KI-System macht Hirnsignale zu Sprache" (Artikel auf wissenschaft.de)  
 
  "Mobile Zukunft - Die Stadt von morgen" (Dokumentation auf arte.de)  
 
  "Fast die Hälfte der deutschen Unternehmen ohne Erkenntnisse aus gesammelten Daten" (Beitrag im Blog Kroker’s Look @ IT)  
 
 
     
 
© 2020 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie www.bmwi.de
 
     
 
Impressum Datenschutzerklärung Benutzerhinweis Newsletter abbestellen
 
     
eTracker tracking image