Aktuelle Themen

DemoDay krisenFest 2024 Visual.

Demo Day "krisenFest"

Am 13.05.2024 fand eine Ausgabe des Demo Days zum Thema „Krisenbewältigung mittels KI“ statt.

Sechs F&E-Projekte aus dem Technologieprogramm KI‑Innovationswettbewerb stellten interaktive Demonstratoren für die Prävention und Bewältigung von Krisensituationen in Wirtschaft und Gesellschaft vor.

Zum Rückblick.

Dieses Bild zeigt ein Keyvisual der HANNOVER MESSE 2024

HANNOVER MESSE 2024

Intelligente Robotik, nachhaltige Rechenzentren und digitale Zwillinge – Rückblick auf die Hannover Messe

Coverbild Green Tech

Start des GreenTech Innovationswettbewerbs

Mehr Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit deutscher und europäischer Unternehmen – das ist die Vision von 21 Projekten, unterstützt vom BMWK mit insgesamt ca. 75 Mio. Euro.

-

Entwicklung digitaler Technologien

Die digitale Transformation nachhaltig gestalten – Broschüre zu aktuellen Technologieprogrammen neu aufgelegt

Coverbild Broschüre

Internationale Kooperationsprojekte

Die neue englischsprachige Broschüre ist online!

Studie Nachhaltigkeit durch den Einsatz von KI

Nachhaltigkeit durch den Einsatz von KI

Anwendungen der Künstlichen Intelligenz können dazu beitragen, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und der Bundesregierung zu erreichen. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie, die im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ (KI-Innovationswettbewerb) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) durchgeführt wurde. 

Es ist eine Grafik zu sehen, die Nachhaltigkeit und Digitalisierung verknüpft.

„Nicht irgendwann in Zukunft, sondern jetzt”

Digitalisierung und Klimaschutz scheinen zusammenzugehören. Die Nutzung technologischer Innovationen führt vielerorts zu Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung. Die Kehrseite der Medaille: Auch digitale Technologien verbrauchen wertvolle Ressourcen. Wir sprechen mit Prof. Dr. Claudia Kemfert über diesen vermeintlichen Dissens.

Pressemitteilung
01.09.2022

Innovative und verantwortungsvolle Datennutzung forcieren

Treffen der High-Level Group soll wichtige Impulse für den Digital-Gipfel 2022 liefern

Der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Dr. Robert Habeck, trifft sich heute mit führenden Akteuren der digitalen Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Anlass ist die konstituierende Sitzung der High Level Group im Rahmen der BMWK- Plattform "Innovative und nachhaltige Digitalisierung der Wirtschaft" des Digital-Gipfels 2022.

Ziel des ersten Treffens der High Level Group ist ein Austausch zu wesentlichen Aspekten der Datenökonomie im Vorfeld des Digital-Gipfels 2022. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Diskussion über eine bessere Verfügbarkeit und Qualität von Daten. Ebenso sollen die Chancen von neuen, datengetriebenen Geschäftsmodellen herausgearbeitet werden.

Neben Bundesminister Dr. Robert Habeck wird Achim Berg, Präsident Bitkom e.V., als Co-Vorsitzender die Sitzung leiten.

Bundesminister Dr. Robert Habeck: „Daten und datengetriebene Geschäftsmodelle werden für die Wirtschaft immer wichtiger. Sie sind eine wesentliche Ressource für die Gestaltung des digitalen und ökologischen Wandels. Deshalb müssen wir beim Teilen und Nutzen von Daten besser werden. Dafür wollen wir auf dem Digital-Gipfel 2022 zukunftsweisende Projekte anstoßen. Die heutige Sitzung der High-Level Group soll für diesen Prozess wichtige Impulse liefern.“

Achim Berg, Präsident Bitkom e.V.: "Wir können es uns als rohstoffarme Nation nicht leisten, Daten in Silos wegzuschließen. Ob die Analyse von Mobilitätsdaten im Verkehrssektor, die vorausschauende Wartung in der Industrie oder die intelligente Steuerung von Energiespeichern für eine nachhaltige Stromversorgung: Durch die verantwortungsvolle Nutzung von Daten kann Deutschland wettbewerbsfähiger werden, das Risiko von Krisen verringern, Ressourcen schonen und zugleich die Lebensqualität erhöhen.“

In der High Level Group versammeln sich 20 Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Sie begleitet die BMWK-Plattform „Innovative und nachhaltige Digitalisierung der Wirtschaft“ des Digital-Gipfels 2022. Die Plattform ist eine von sieben, mit denen die Bundesregierung im Rahmen des Digital-Gipfel-Prozesses die Digitalisierung und digitale Transformation der Wirtschaft voranbringen will.

Schwerpunktthema des Digital-Gipfels 2022 ist das Thema „Datenökonomie“. Der Digital-Gipfel findet am 8./9. Dezember 2022 in Berlin statt und wird erstmalig gemeinsam mit dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) organisiert.