Erprobung und Umsetzung von Campusnetzwerken aus Anbieter- und Anwenderperspektive

Förderaufruf vom 13. April 2021 auf Grundlage des Förderrahmens „Entwicklung digitaler Technologien“

Einreichungsende: 18. Juni 2021, 12:00 Uhr

Die Industrien der Zukunft müssen ihre Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Effizienz ständig verbessern. Digitale und automatisierte Arbeitsabläufe in und zwischen Unternehmen bilden heute die Basis für flexible Prozesse in der Arbeitswelt. Ein Schlüssel dazu ist die drahtlose Vernetzung von Produktionsstätten, Anlagen, Logistiksystemen und anderen relevanten Wirtschaftsbereichen und Einrichtungen. Neben der Nutzung von öffentlichen 5G-basierten Netzen ist der Ausbau und die Nutzung von sogenannten Campusnetzen eine effektive und sichere Lösung, um die Vernetzung für spezifische Anwendungsfelder zu ermöglichen.

Ziel dieses Förderaufrufs ist es, innovative Entwicklungen auf der Grundlage eines erweiterten OpenRAN-Ansatzes in Campusnetzen zu fördern. Damit werden wichtige Bestrebungen zum interoperablen Ausbau von 5G-Campusnetzen am Forschungs- und Wirtschaftsstandort Deutschland vorangetrieben. In zentraler Funktion steht das Leitvorhaben "CampusOS", das einen Technologie-Baukasten mit Komponentenkatalog und Blaupausen für den Aufbau und Betrieb von offenen Campusnetzen bereitstellen wird.

Mit dem vorliegenden Förderaufruf zum Förderprogramm Campusnetzwerke auf Basis von 5G-Kommunikationstechnologien sollen gezielt folgende Themenbereiche adressiert werden:

• Entwicklung neuer Branchenlösungen unter Nutzung des "CampusOS" Technologiebaukastens
• Entwicklung neuer Branchenlösungen mittels offener Komponenten für Campusnetze
• Erprobung neuer offener Komponenten und Werkzeuge für Campusnetze
• Erprobung neuer Blaupausen und/oder Betriebsmodelle unter Nutzung des "CampusOS" Technologiebaukastens

Diese Entwicklungen und Erprobungen sollen dazu dienen, ein technologisch souveränes Campusnetz-Ökosystem in Deutschland aufzubauen. Als Basis dafür wird vom BMWi zusätzlich das Leitprojekt „CampusOS“ gefördert. In diesem werden die Voraussetzungen geschaffen, um einen Technologie-Baukasten mit Komponentenkatalog und Blaupausen für den Aufbau und Betrieb von offenen Campusnetzen bereitstellen zu können. Dieser Förderaufruf richtet sich daher an Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte, die zum einen den „CampusOS“ Technologiebaukasten für die Entwicklung und Erprobung geeigneter Komponenten, Lösungen, Dienste oder Anwendungen nutzen. Zum anderen können die Projektideen auch zur Erweiterung des Baukastens beitragen. Mit branchenspezifischen Weiterentwicklungen und Umsetzungen kann darüber hinaus das Campusnetz-Ökosystem weiter ausgebaut und gestärkt werden.

Ansprechpartner:
Bei inhaltlichen, fachlichen Fragen:
Dr. Sabine Hemmerling
E-Mail: pt-digitaletech@dlr.de
Tel.: +49 30 67055-736

Rocco Cariglino
E-Mail: pt-digitaletech@dlr.de
Tel.: +49 228 3821-2449

Ansprechpartnerin für Fördergeldmanagement:
Frau Derya Manda
E-Mail: pt-digitaletech@dlr.de
Tel.: +49 228 3821-1896

Bei allgemeinen, organisatorischen Fragen:
Peggi Kopbauer
E-Mail: pt-digitaletech@dlr.de
Tel.: +49 30 67055-721

Termine:
18.06.2021, 12:00h – Einreichungsende
25.08.2021 – Gutachtersitzung
30.08.2021 - Aufforderungen zur Antragstellung
Bis 30.09.2021 - Antragseingang

Projektlaufzeiten:
April 2022 - März 2025