HAPTIK

„Handelbarkeit physikalischer Güter durch Token in Konsortialnetzwerken“

Logo HAPTIK
Universität OldenburgHS
Offis e.V.FE
Schenker AGGU

Das Ziel ist, eine auf Distributed Ledger Technologie basierende Plattform zu entwickeln, welche die Erzeugung und den Handel der Warenwertpapiere, insbesondere des Konnossements (engl. bill of lading, B/L) in Form digitaler tokens ermöglicht. Diese tokens repräsentieren Realwerte und fundieren als elektronische B/L. Die Plattform soll als Standard für jedwede Form von token-basiertem Handel dienen. Durch die permanente juristische Begleitung der Entwicklungsarbeiten ist zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, dass die Software den rechtlichen Voraussetzungen genügt. Durch den Einsatz digitaler B/L wird der Handel enorm beschleunigt und schlussendlich kosteneffizienter gestaltet.

Kontakt:
David Saive
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Interdisziplinäres Zentrum für Recht der Informationsgesellschaft (ZRI)
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg
Tel.: 0441 798-4315
David.Saive@uni-oldenburg.de

Laufzeit: 01.01.2019-31.12.2021