OP4.1

OP 4.1 - eine benutzerzentrierte, offene und erweiterbare Plattform zur intelligenten Unterstützung von Prozessen im Operationssaal

Mit OP 4.1 wird eine Plattform entwickelt, welche es der Medizintechnik in Zukunft ermöglicht herstellerübergreifende innovative Lösungen für den Operationssaal zu entwickeln. Die Plattform ermöglicht dabei den Austausch von Daten aus verschiedensten Quellen, die Bereitstellung von zentralen Diensten, vereinheitlichte und offene Schnittstellen und ein benutzerzentriertes Design. Damit wird eine Umgebung geschaffen, welche es insbesondere kleinen Medizintechnik-Unternehmen ermöglicht, ihr Produkt einfach in den Operationssaal einzubinden. Im Rahmen dieses Projekts wird anhand von fünf Anwendungen demonstriert, wie sich neue Lösungen mit geringem Aufwand in die neue Plattform integrieren lassen.

Konsortialführer: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Markus.Hohenfellner@med.uni-heidelberg.de

Website: www.op41.de