Kooperative Geschäftsmodelle für digitale Plattformen

Die Digitalisierung von Unternehmen wird nicht nur durch den Einsatz neuer Technologien bestimmt, sondern vor allem durch die Entwicklung und Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle. Effizientere Kollaborationen innerhalb und zwischen Unternehmen, die Vernetzung mit Kunden sowie die Flexibilisierung von Wertschöpfungsketten werden zu Erfolgsfaktoren moderner Geschäftsstrategien. Systematische sowie praxiserprobte Vorgehensweisen und Methoden sind hilfreich für die strukturierte Erarbeitung neuer Geschäftsmodelle.

Ausgehend von bereits vorliegenden Ergebnissen des Technologieprogramms „AUTONOMIK für Industrie 4.0“ des BMWi liegt der Fokus in der aktuellen Begleitforschung auf Methoden zur Entwicklung kooperativer Geschäftsmodelle für digitale Plattformen. Hier stoßen bisher bekannte Methoden oftmals an Grenzen.

Ziel ist es, auf Basis der Erfahrungen von Expertinnen und Experten Vor- und Nachteile unterschiedlicher Methoden aufzuzeigen und anhand typischer Anwendungsfälle für die Industrie neue Ansätze zu entwickeln. Die Ergebnisse sollen in einem Leitfaden zusammengestellt und veröffentlicht werden.