DEMAND – Data Economics and Management of Data-Driven Business

Logo DEMAND

Unternehmen sehen sich während der Entwicklung von datengetriebenen Geschäftsprozessen einigen Herausforderungen ausgesetzt, für die es aktuell keine nutzbaren, an die Anforderungen der Praxis orientierte Lösungswege und Unterstützung durch Informationssysteme gibt. Grund hierfür ist, dass Daten in größerer Menge und Vielfalt („Heterogenität“) erzeugt und verarbeitet werden müssen. Die digitale Transformation, als Prozess der Veränderung von Geschäftsmodellen und Märkten, ist dabei ein branchen- und größenneutraler Treiber, dem sich die Unternehmen auf der taktischen vor allem aber auf der strategischen Ebene stellen müssen.

Das Projekt DEMAND entwickelt hierbei konkrete Lösungen für in der Praxis nutzbare Architekturen, Vorgehensmodelle und Werkzeuge. Dabei werden auf Basis der Industrial Data Space Referenzarchitektur und in Zusammenarbeit mit den Unternehmen in konkreten Anwendungsfällen (z.B. Predictive Maintenance, autonomes Fahren oder weitere IoT-Szenarien) Blaupausen für eine notwendige Data Governance und Informationsarchitektur entwickelt, um eine grundlegende Struktur eines an die neuen Herausforderungen angepassten Datenmanagements zu legen.

Ein Kernaspekt dieses Datenmanagement-Ansatzes ist die Befähigung zur Bewertung von Daten und deren Betrachtung als Vermögensgegenstand. Aufbauend auf dieser grundlegenden Struktur schafft DEMAND die passenden Vorgehensmodelle und unterstützenden Werkzeuge, aus denen Unternehmen die entsprechenden Aktivitäten und Techniken für die Entwicklung datengetriebener Geschäftsmodelle anwenden können. Das Projekt schafft dadurch einen Rahmen für die Digitalisierung der deutschen Unternehmen und eine strukturierte Herangehensweise an die digitale Transformation.


Konsortialpartner:

  • Advaneo
  • Breuer Nachrichtentechnik
  • Fraunhofer ISST (Konsortialführer)
  • Institut der deutschen Wirtschaft
  • thyssenkrupp


Kontakt Verbundkoordinator:
Markus Spiekermann
Tel: 0231 97677 424
Email: markus.spiekermann@isst.fraunhofer.de


Projektlaufzeit: 01.04.2018 – 30.09.2019

Gesamtvolumen: rd. 3,1 Mio. Euro

Fördervolumen: rd. 2,1 Mio. Euro

Webseite: www.demand-projekt.de