Zukünftige Kooperationen

1. Deutsch-österreichische Kooperationsprojekte im Rahmen des österreichischen Förderprogramms „IKT der Zukunft“ (Eingangsschluss: 09.03.2020, 12:00 Uhr).
Die Ausschreibung für bilaterale kooperative F&E-Projekte mit deutschen Partnern des österreichischen F&E-Förderungsprogramms für die Informations- und Kommunikationstechnologie stellt rund 1,8 Millionen Euro für die österreichischen Partner kooperativer F&E-Projekte zur Verfügung. Folgende Themenbereiche werden adressiert:

- Komplexe IKT-Lösungen beherrschen: Systems of Systems
- Vertrauen rechtfertigen: Sichere Systeme
- Daten durchdringen: Intelligente Systeme
- Interoperabilität gewährleisten: Schnittstellen von Systemen

Die Einreichung des Projekts und die Angaben über alle Konsortialpartner erfolgt über das eCall-System der FFG (siehe Förderprogramm „IKT der Zukunft“). Die deutschen Partner werden durch das BMWi gefördert. Dabei gelten die für BMWi-Projekte üblichen Förderquoten (siehe Förderrahmen).

2. Des Weiteren besteht für österreichische Unternehmen und Forschungseinrichtungen derzeit eine Beteiligungsmöglichkeit am Innovationswettbewerb "Künstliche Intelligenz" des BMWi. Ziel dieser Ausschreibung ist die Verstärkung der Zusammenarbeit österreichischer und deutscher Projektpartner im Bereich künstlicher Intelligenz. Projekteinreichungen sind bis zum 02.03.2020, 12:00 Uhr möglich. Weitere Informationen bietet die Ausschreibung.

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Bilaterale Kooperationsprojekte
Deutschland-Österreich


Deutschland - DLR Projektträger
Dr. Walter Mattauch

Tel. +49 30 67055-774
E-Mail: walter.mattauch@dlr.de


Österreich - FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH
Dr. Peter Kerschl

Tel. +43 5 77 55 - 5022
E-Mail: peter.kerschl@ffg.at
https://www.ffg.at/iktderzukunft