Cluster "Energie"

Die erneuerbaren Energien haben die alten hierarchischen Strukturen in der Energiebranche aufgebrochen: Strom wird heute nicht mehr nur in zentralen Kohle-, Gas- und Kernkraftwerken produziert, sondern immer mehr auch dezentral in privaten Photovoltaik- oder Windkraftanlagen. Aus reinen Stromkonsumenten wurden sogenannte Prosumenten (engl. prosumers), die mit ihren Ökostromanlagen sowohl Energie produzieren als auch verbrauchen. Ende 2020 laufen die EEG-Vergütungen für die ersten Anlagen aus und damit fällt den Prosumenten eine wichtige Einnahmequelle weg. Im Rahmen von Smart Service Welt II erforschen vier Projekte im Cluster „Energie“ die technologischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für einen lokalen Stromhandel zwischen Prosumenten und Konsumenten in intelligenten Stromnetzen, sogenannten Smart Grids. Der Handel in den Smart Grids wird mithilfe moderner digitaler Technologien wie der Blockchain oder dem Internet der Dinge realisiert. Ziel der Forschungsprojekte ist es, den Ausbau der erneuerbaren Energien nach Ende der EEG-Vergütung zu sichern und damit einen Beitrag zur Energieversorgung der Zukunft zu leisten.

Infografik (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Bildlink zur Infografik des Clusters "Energie"

Erfahren Sie mehr über das Cluster im Video:


Weitere Videos und Informationen finden Sie auch in der App "Smart Service Welten in AR":

Zum Download für Android

Zum Download für iOS

Anzahl der Einträge: 4

Sortieren nach