Querschnittsthemen

Beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz stellen sich viele Fragen, die sich auf Themenfelder wie Interoperabilität, Datenqualität, Datenschutz, Haftungs- und Datenvertragsrecht erstrecken. Die Identifikation und Bearbeitung dieser projektübergreifenden Herausforderungen ist eine wesentliche Aufgabe der wissenschaftlichen Begleitforschung. Dabei kann teilweise auf bereits vorliegende Erkenntnisse der wissenschaftlichen Begleitung von Vorläuferprogrammen wie PAiCE oder Smart Service Welten aufgebaut werden – beim KI-Einsatz stellen sich aber auch viele neue Fragen.


Dazu gehört beispielsweise der Umgang mit kleinen Datenmengen (Small-Data), Konzepte zum vertrauenswürdigen Datenteilen (Data-Sharing) zwischen Unternehmen oder der Umgang mit KI-Methoden, deren Ergebnisse nicht selbsterklärend sind. Letzteres berührt unmittelbar Fragen der Akzeptanz und des Vertrauens in KI-basierte Lösungen und Entscheidungen. Die Erklärbarkeit und Transparenz von KI-Methoden ist daher ein wichtiges Querschnittsthema, das im Rahmen der begleitenden Forschung behandelt werden soll. Ein wichtiges Themenfeld ist in diesem Zusammenhang auch die Frage der Zertifizierung von KI-Algorithmen, die bei selbstlernenden Systemen eine neue Herausforderung darstellt.


Die Begleitforschung wird zur gemeinsamen Bearbeitung dieser Themen Fachgruppen einrichten, die auch durch externe Experten aus Unternehmen, Verbänden, Wissenschaftseinrichtungen und von Sozialpartnern ergänzt werden.