Projekte Umsetzungsphase

Insgesamt 16 große Verbundprojekte gingen als Gewinner aus der Wettbewerbsphase hervor und wurden am 19.09.2019 in Berlin ausgezeichnet. Diese Projekte werden vom BMWi gefördert und sollen in der Umsetzungsphase ab Januar 2020 starten:


AnwendungsfeldVerbundprojekt
Bauwirtschaft

SDaC - Smart Design and Construction

SDaC will eine Plattform für KI-Anwendungen in Planungs- und Produktionsprozessen der Bauwirtschaft anbieten und so die digitale Transformation in der Bauwirtschaft unterstützen. Bauen soll transparenter, vorausschauender und unter besserer Einbeziehung des Wissens aller Projektbeteiligten erfolgen.

shervin.haghsheno@kit.edu

Gesundheitswirtschaft

EMPAIA - Ökosystem für Pathologie-Diagnostik mit KI-Assistenz

Ökosystem für die KI-unterstützte, bildbasierte Diagnostik in der Pathologie. Durch Schaffung eines standardisierten Markplatzes unter klaren rechtlichen Rahmenbedingungen sollen Ärzte zugelassene und validierte KI-Lösungen routinemäßig einsetzen können, etwa zur Metastasen-Erkennung oder zur Bestimmung von tumorfiltrierenden Lymphozyten.

peter.hufnagl@charite.de

Gesundheitswirtschaft

KIKS - Künstliche Intelligenz für klinische Studien

KIKS will eine Cloud-basierte Plattform für die Medizinproduktewirtschaft zur klinischen Datenerhebung und -Analyse etablieren. Als erste Plattform dieser Art und mit Hilfe integrierter KI-Methoden sollen zeitraubende Prozesse bei klinischen Studien automatisiert werden. Interessen von Patienten, Medizinprodukteherstellern und Kostenträgern sollen gleichermaßen berücksichtigt werden.

frank.trautwein@raylytic.com

Gesundheitswirtschaft

KI-Sigs - KI-Space für intelligente Gesundheitssysteme

KI-Sigs will ein intelligentes Gesundheitssystem etablieren, in dem großen Mengen medizinischer und klinischer, aber auch verhaltensbezogener sowie sozialer Gesundheits-bzw. Pflegedaten zusammengeführt werden. Damit soll eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten gewonnen und eine KI-basierte multimodale Diagnostik ermöglicht werden. Das angestrebte Ökosystem soll zudem durch Anwendung prädiktiver Analysefunktionen auf Patientenpopulationen Kliniken bei der Vorhersagen bzw. Entscheidungen unterstützen.

leucker@isp.uni-luebeck.de

Handel

Knowledge4RETAIL: Künstliche Intelligenz für den Handel

Der Handel soll intelligenter werden. Dazu will das Projekt neue Möglichkeiten zur besseren Verbindung von Online- und stationären Handel schaffen. Das konkrete, im Laden verfügbare Angebot, soll mittels Digital Twins im Internet zugänglich gemacht werden. Intelligente Service Roboter sollen zur automatischen Erfassung der jeweils verfügbaren Ware dienen.

h.bothmer@neusta.de

Handel

Speaker - Konzept für eine KI-basierte Sprachassistenzplattform und -ökosystem made in Germany

Sprachassistenten sind zunehmend wichtig für die Mensch-Maschine-Interaktion. Ziel des Vorhabens ist die Schaffung einer Sprachassistenzplattform „Made in Germany“ für spezialisierte Anwendungen in der Industrie und im B2B-Bereich, für die es bislang noch keine überzeugenden Lösungen gibt.

joachim.koehler@iais.fraunhofer.de

Landwirtschaft

REIF - Resourceefficient, Economic and Intelligent Foodchain

Die Zeit ist REIF, die Lebensmittelindustrie in Deutschland zu revolutionieren und eine verschwendungsfreie Versorgung zu gewährleisten. Künstliche Intelligenz soll zur Optimierung von Planungs- und Steuerungsprozessen in der Lebensmittelindustrie genutzt werden. Das konzipierte Ökosystem soll die Stakeholder sämtlicher Wertschöpfungsstufen integrieren.

alexander.zipfel@igcv.fraunhofer.de

Mobilität

BML-Ecosys - Bauhaus.MobilityLab Erfurt

Ziel des "Bauhaus.MobilityLab Erfurt" ist die Entwicklung eines offenen, serviceorientierten Ökosystems zur besseren Verknüpfung der Sektoren Energie, Verkehr, Mobilität, Umwelt und Logistik. Kern des BML-EcoSys ist eine leistungsfähige Laborplattform, auf der Anbieter und Nutzer neuer (mobiler) Dienstleistungen von Beginn an interagieren und mittels KI-Anwendungen innovative Lösungen gemeinsam entwickeln und erproben können.

oliver.warweg@iosb-ast.fraunhofer.de

Produktion und Verfahrenstechnik

FabOS - Vision für ein offenes, verteiltes, echtzeitfähiges und sicheres Betriebssystem für die Produktion

FabOS will ein spezialisiertes, offenes und sicheres Betriebssystem für die wandlungsfähige, hochflexible Fabrik der Zukunft schaffen. Wichtige Grundlage dazu soll die Integration KI-basierter Dienste für die autonome Produktion bilden.

daniel.stock@ipa.fraunhofer.de

Produktion und Verfahrenstechnik

IIP-Ecosphere - Next Level Ecosphere for Intelligent Industrial Production

Ziel von IIP-Ecosphere ist es, durch KI-Technologien den Weg für die intelligente Produktion von morgen zu ebenen. Die Vision von IIP-Ecosphere ist ein Innovationssprung im Bereich der Selbstoptimierung der Produktion auf Basis vernetzter, intelligenter, autonomer Systeme zur Steigerung der Produktivität, Flexibilität, Robustheit und Effizienz.

nejdl@l3s.de

Produktion und Verfahrenstechnik

KEEN - KI-Inkubator-Labore in der Prozessindustrie

KEEN vernetzt Anwender, Hersteller und Forschungseinrichtungen, um KI deutlich schneller in die Prozessindustrie einzubringen. Dazu sollen Inkubator-Labore eingerichtet werden, die „Künstliche Intelligenz zum Begreifen“ anbieten. Diese sollen bei der Entwicklung von Prozessen, beim Bau technischer Anlagen sowie bei der Steuerung bzw. Überwachung laufender Prozesse intelligente Unterstützung bieten.

leon.urbas@tu-dresden.de

Produktion und Verfahrenstechnik

KI-Marktplatz - Digitaler Marktplatz für KI-Anwendungen im Produktentstehungsprozess

Im KI-Marktplatz konzipieren die Partner eine digitale Plattform, um Anbieter von KI-Anwendungen und Unternehmen des produzierenden Gewerbes zusammenzubringen. Der Fokus liegt auf KI-Anwendungen, die bei der Produktplanung sowie bei der Konzipierung von Dienstleistungen und Produktionssystemen unterstützten können.

roman.dumitrescu@iem.fraunhofer.de

Produktion und Verfahrenstechnik

Service-Meister - Ein KI-basiertes Serviceökosystem für technischen Service im Zeitalter von Industrie 4.0

Durch den zunehmenden Fachkräftemangel steht der Mittelstand vor der Herausforderung, seinen Vorsprung in der Erbringung von technischen Dienstleistungen weiterhin zu sichern. Service-Meister will eine KI-basierte Plattform etablieren, die es auch weniger spezialisierte Mitarbeiter mit Hilfe digitaler Ratgeber ermöglicht, anspruchsvolle Aufgaben im Bereich Wartung und Reparatur von komplexen Maschinen zu bewältigen.

h.oppermann@usu-software.de

Produktion und Verfahrenstechnik

SPAICER - Adaptive Produktionssysteme durch KI-basierte Resilienzoptimierung

SPAICER will ein neues Modell für KI-basiertes Resilienz-Management in der Produktion etablieren. SPAICER will so auf erhöhte Anforderungen der wandelbaren Fabrik im Sinne von Industrie 4.0 hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit von Anlagen beispielsweise gegenüber Störungen reagieren.

wolfgang.maass@dfki.de

Quantencomputing

PlanQK - Plattform und Ökosystem für Quantenunterstützte Künstliche Intelligenz

PlanQK will eine Plattform für Quanten-unterstützte Künstliche Intelligenz und den Aufbau einer entsprechenden Community schaffen. Das Vorhaben soll frühzeitig dazu beitragen, Unternehmen einen einfachen Zugang zu Expertise, Algorithmen und Implementierungen für die Nutzung von Quantencomputing zu eröffnen. Insbesondere KMUs, denen Investitionskraft und Expertise zur Frage der Nutzung von QC fehlt, wird so ein großes technologisches Innovationspotential eröffnet.

andreas.liebing@stoneone.de

Smart Living

FORESIGHT - Plattform für kontextsensitive, intelligente und vorausschauende Smart Living Services

ForeSight will eine KI-basierte Plattform für die Entwicklung innovativer Smart Living-Services im Wohnumfeld etablieren, insbesondere auf Grundlage KI-basierter Technologien. Auf diese Weise soll ein neues, verbindendes Ökosystem für Hersteller, Anbieter und Anwender unterschiedlicher Branchen entstehen, das zugleich zur Überwindung heutiger Interoperabilitätsprobleme beim Einsatz von Komponenten unterschiedlicher Hersteller beitragen soll.

philipp.slusallek@dfki.de