Programm

Die Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung (KI-Strategie) hat zum Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in diesem wichtigen Technologiebereich zu sichern. Insgesamt sollen Deutschland und Europa zu einem führenden Standort für Künstliche Intelligenz ausgebaut werden. Ein wichtiger Beitrag zur raschen Umsetzung der KI-Strategie leistet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit dem „Innovationswettbewerb Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ (KI-Innovationswettbewerb). Ziel dieses Programms ist die Entwicklung und Erprobung innovativer, KI-basierter Plattformlösungen in wichtigen Anwendungsdomänen der deutschen Wirtschaft. Der Wettbewerb soll insbesondere im Mittelstand die Anwendung Künstlicher Intelligenz in die Breite bringen. Dazu sollen in den geförderten Projekten leistungsstarke Verbünde aus Wirtschaft und Wissenschaft das Potenzial aufweisen, ganze Branchen beeinflussen und auch unkonventionelle, disruptive Lösungsansätze durchzusetzen zu können.

Mehr als 130 Konzepte für KI-basierte Plattformlösungen wurden beim ersten, themenoffenen Förderaufruf zu diesem Programm Anfang 2019 eingereicht. In einer im Anschluss durchgeführten Wettbewerbsphase und auf Grundlage einer förmlichen Begutachtung unter Einbindung externer Experten konnten sich 16 Projektvorschläge für die Teilnahme an der geförderten, dreijährigen Umsetzungsphase ab Anfang 2020 qualifizieren. Die in den Plattformprojekten adressierten Branchen und Themen reichen von Gesundheit, Smart Living, Handel, Produktion, Lebensmittel, Mobilität und Bau bis hin zu Quantencomputing.

Auf Grundlage eines zweiten und dritten Förderaufrufs zum KI-Innovationswettbewerb in den Themenfeldern GAIA-X und Krisenbewältigung sollen weitere Projekte ab Anfang 2021 starten.