Smart Service Welt II

Neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen

Logo Smart Service Welt
Smart Service Welt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 04.11.2016 das Technologieprogramm „Smart Service Welt II – neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen“ bekannt gegeben.

Das Technologieprogramm ist Teil des Aktionsprogramms Digitalisierung, das vom BMWi anlässlich der High-Level Konferenz "Digitaler Wandel" vorgestellt wurde. Die Smart Service Welt II erweitert das laufende Technologieprogramm „Smart Service Welt – Internet basierte Dienste für die Wirtschaft“ um weitere Anwendungsfelder, die bislang noch unterrepräsentiert sind. Gesucht sind auch Pilotvorhaben, die ihren Anwendungsschwerpunkt auf der Digitalisierung in ländlichen und kleinstädtischen Kommunen haben.

Das Technologieprogramm „Smart Service Welt II – neue Anwendungsbereiche für digitale Dienste und Plattformen“ fördert Lösungen mit bereichsübergreifenden Leuchtturmcharakter für den Mittelstand. Die Smart Service Welt II adressiert dabei die Anwendungsfelder:

  • Beschäftigung (Nutzung von Smart Services z.B. zur Beschäftigungssicherung oder zur Eindämmung des Fachkräftemangels, etc.)
  • Mobilität (z.B. neue Logistik Lösungen, Dienste zur multimodalen ÖPNV Nutzung, etc.)
  • Wohnen (z.B. digitale Dienste zur Assistenz im Alter, zur Erhöhung von Gebäudesicherheit & Komfort, etc.)
  • Grundversorgung (z.B. Smart Services zur Energieversorgung, Versorgung mit Gütern oder Dienstleistungen, zur medizinischen Grundversorgung, etc.)

Das Technologieprogramm Smart Service Welt II hat eine Laufzeit von 2017 bis 2021 und wird mit bis zu 50 Mio. Euro vom BMWi gefördert.

Sämtliche notwendigen Informationen für die Beteiligung an dem Technologieprogramm entnehmen Sie bitte der Broschüre "Smart Service Welt II", die unter der Rubrik "Weiterführende Informationen" zum Download bereitsteht.