SimoBIT

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) förderte im Rahmen des Förderprogramms "SimoBIT – sichere Anwendung der mobilen Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung" zwölf ausgewählte Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur beschleunigten Entwicklung und breitenwirksamen Nutzung von sicheren, mobil vernetzten Multimedia-Anwendungen in den Tätigkeitsfeldern von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Projekte aus den Anwendungsfeldern "Gesundheitswirtschaft", "Maschinenbau", "Öffentliche Verwaltung" und "Handwerk und kleine Unternehmen" wurden 2011 erfolgreich beendet. Im Fokus von SimoBIT stand die Ausschöpfung des Potenzials mobiler Multimedia-Dienste für Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen sowie Kosten- und Zeitersparnisse.
Einen besonders hohen Stellenwert hatten dabei Konzepte zur Gewährleistung der IT-Sicherheit zur nahtlosen Integration mobiler Technologien und zur Anwendung in vorhandenen betrieblichen Prozessen und Strukturen.

SimoBIT bot ein Netzwerk für den Wissensaustausch und unterstützte engagierte Unternehmen dabei, mobile Anwendungen zu entwickeln, zu erproben und zu vermarkten. Führende Köpfe von Systemintegratoren, Softwarehäusern und Branchenexperten trafen auf Anwenderunternehmen. Gemeinsam trugen sie als Mitglieder des Förderprogramms dazu bei, die ökonomischen, sozialen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für den Standort Deutschland zu entwickeln, die Verbreitung mobiler Dienste in Deutschland entscheidend zu beschleunigen und Deutschland als einen führenden Standort für mobile Dienste und Anwendungen im Bereich professioneller Anwendung zu etablieren.

Schwerpunktlaufzeit: 2007-2011

Fördermittel: ca. 30,9 Mio. Euro

Gesamtvolumen: ca. 59,9 Mio. Euro

Leitfäden:

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen